Wahrnehmungsförderung

Wahrnehmungsförderung
Taktile, kinästhetische, vestibuläre, visuelle und auditive Wahrnehmungsförderung; diese Begriffe stehen für angenehme Hautempfindungen, für wirbelnde, schwingende Schaukelerfahrungen, entdeckende „Lichtblicke“ oder entspannende Klangerlebnisse. Die Sinneseindrücke wirken auf jeden menschlichen Organismus unterschiedlich und rufen annehmende oder ablehnende Reaktionen hervor. Wahrnehmungsförderangebote werden behutsam ausgewählt, um so den unterschiedlichen Bedürfnissen zu entsprechen. Die Kinder werden unterstützt, sensorische Erfahrungen miteinander zu verknüpfen und in eine sinnvolle Handlungsplanung zu integrieren.

 

SINNvoll lernen! Lernen mit allen Sinnen. Die Entwicklung wird durch eine Fülle von Erfahrungen angeregt und erweitert.

Diese werden miteinander verknüpft, die kindlichen Fähigkeiten werden unterstützt oder ausgebaut: durch ein ganzheitliches Erleben von Körper, Seele und Geist. Vom Greifen zum Begreifen zum Begriff über die Sinne.

1/5

Victor Hugo

„Denken ist die Arbeit des Intellekts,
Träumen sein Vergnügen."